Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Öffnungszeiten

Montag–Donnerstag 7.30-15.30

Freitag 7.30-14.00

An Feiertagen und am Wochende
bleibt das Kinderland „Bär-Ni-Bär“ geschlossen!

Gleiches gilt für die Weihnachts-
woche bis einschließlich Neujahr.



Urlaubsregelung

Damit Sie besser planen können, geben wir unseren Urlaubsplan jeweils Ende des Jahres schriftlich bekannt.

Die Schließungszeiten liegen
voraussichtlich innerhalb der Schulferien NRW.      


Kontakt

 

Annette Rüdiger

Telefon:0172-3585021

Astrid Leppkes

Telefon : 0176-78143046

 


 Allgemeine Datenschutz erklärung

Durch die Nutzung unserer Webseite / Homepage erklären Sie sich mit der Erhebung,

Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden . Unsere Website/Homepage kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei,Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden . 

Personenbezogene Daten,insbesondere Name, Adresse oder  E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte

Ihr Kind in behütenden Händen

Jedes Kind ist sehr individuell und einzigartig. Gerade in den ersten Lebensjahren entwickelt jedes Kind  seine eigene Persönlichkeit. Unser Bildungsauftrag ist es jedes Kind nach seinen Fähigkeiten zu fördern und zu unterstützen. Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung.


Wir bieten viel Musik, Kindertanz, Gesang und ganz viel Bewegung.

Wir möchten ein Menschenbild vermitteln, das von Liebe, Toleranz und  Achtung zueinander geprägt wird.


Ein geregelter Tagesablauf ist wichtig für die Entwicklung eines Kindes, das heißt, jeder Mensch hat Gewohnheiten, Ruhephasen und Aktivphasen.


Wir möchten die Erziehung  angelehnt an die Maria Montessori Pädagogik praktizieren. 

Das  bedeutet, jedes Kind muss ernst genommen werden und sein Selbstbildungswillen muss bestärkt werden.


„Hilf mir, es selbst zu tun.“

Jedes Kind ist anders und lernt in seinem Rhythmus, da die Kinder einen angeborenen Lerndrang haben.

Die Umgebung wird die Möglichkeit der Orientierung bieten, Sinnesmaterialien werden zur Verfügung gestellt, wie beispielsweise selbstgesammelte Blätter, Kastanien oder ähnliches. Die Kinder werden darin bestärkt, zum Beispiel Schuhe selbst an und ausziehen, was wiederum sehr viel Geduld und Ruhe bei den Betreuern voraussetzt.

Achtsames Miteinander ist die Basis für eine freie Persönlichkeitsentfaltung.
Regeln und Grenzen werden als Halt und Sicherheit erlebt.

Sehr wichtig sind immer wiederkehrende Rituale, wie zum Beispiel    die Mama zur Türe bringen und am Fenster winken.

Noch mehr Infos gibt‘s  auf Facebook.